Rückblick Informationsanlass vom 9. November 2021

 Wildhüter Gion Bundi                                   Regierungsrat Marcus Caduff                   Gemeindepräsident Ernst Sax
 
 
Am 6. November 2021 besuchten gegen 80 Gäste den traditionellen Informationsanlass. Dabei konnten sie spannende Informationen von unseren drei Referenten über die Wildsituation im
Obersaxer Gebiet, den Corona-Einfluss auf die Wirtschaftssituation des Kantons Graubündes, sowie Neuigkeiten aus unserer Gemeinde erfahren.
 
 

Wildhüter Gion Bundi

In seinem interessanten Referat informierte Wildhüter Gion Bundi über die Wildsituation

im Obersaxer Gebiet und was die Voraussetzungen für ein gutes Miteinander von

Mensch und Tier sind. Die Website www.wildruhezonen.ch zeigt auch die Ruhezonen

in unserem Gebiet auf, die es von Skiwanderer, Schneeschuhläufer und Skifahrern zur

Schonung des Wildes unbedingt zu berücksichtigen gilt.

 

Regierungsrat Marcus Caduff

Der Büdner Wirtschaftsdirektor zeigte in einer spannenden Präsentation die grosse, wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus für unseren Kanton auf. So werden rund 30 %, entsprechend 3.3 Milliarden CHF, des BIP allein durch den Tourismus erwirtschaftet.

70 % davon sind allein der Wintersaison zuzuschreiben, wiederum 1/3 davon allein den

Festtagen. Umso wichtiger war das sehr rasche und überzeugende Handeln des Regierungsrates

in der schwierigen Corona-Situation. Im Vergleich zu anderen Skiregionen, insbesondere auch im Ausland, hielten sich bisher die Umsatzverluste des Tourismus im Kanton Graubünden noch in Grenzen.

 

Gemeindepräsident Ernst Sax

Auch für den Gemeinderat von Obersaxen Mundaun bedeutete die Corona-Situation eine

enorm grosse Herausforderung und erforderte ein stetiges Anpassen an die neuen Vorschriften des Bundesrates. Ernst Sax zeigte detailliert und spannend auf, wie gross die Unsicherheiten auch für unser schönes Skigebiet waren und wohl auch für die bevorstehende Wintersaison noch bleiben werden.

Auf grosses Interesse stiessen auch die Informationen über die Arbeiten an der touristischen Infrastruktur. Erwähnenswert sind hier sicher die grossen Investitionen in die Wanderwege, den neuen Hörspielweg, die Trottinett-Bezugsstation, die Verlegung der Pit Pat-Anlage und natürlich auch die massive Verbesserung der Langlaufloipe in Flond.

Auch im nächsten Jahr wird wieder an den Wanderwegen gearbeitet, zudem soll auch das E-Bike-Angebot, inklusive zusätzlichen Ladestationen, ausgebaut werden.

 

Die Präsentationen der Referenten werden demnächst hier aufgeschaltet.